ÜBER KRAV MAGA

Der Begriff Krav Maga stammt aus dem Hebräischen und wird mit 'Kontaktkampf' übersetzt, wobei Krav "Kampf" und Maga "Kontakt" bedeutet.
Ursprünglich wurde es von israelischen Sicherheitskräften entwickelt, bzw. von Imrich Lichtenfeld, der in den 1930er Jahren die ersten Kampfmethoden des Krav Maga lehrte. Krav Maga ist ein elektisches, sehr effizientes, schnell erlernbares und realistisches Selbstverteidigungssystem, welches sich stetig weiterentwickelt. Es basiert auf den natürlichen Reflexen des Menschen, welche durch direkte, einfache und effiziente Techniken ergänzt werden.
Krav Maga zielt auf die Schwachpunkte des Körpers und verzichtet auf artistische Elemente und schöne Techniken. Muskelkraft spielt keine große Rolle. Dementsprechend kann das System von jedem erlernt und im Notfall eingesetzt werden - unabhängig von Alter und Geschlecht. Es beinhaltet Schlag- und Tritttechniken, Griff- und Hebeltechniken, sowie auch Bodenkampf. Des Weiteren werden Messer- Pistolen- und Schlagstockabwehr trainiert. Krav Maga ist seinem Selbstverständnis nach kein Sport, sondern ein reines Selbstverteidigungssystem.
Durch das Training wird der Teilnehmer selbstbewusster, er eignet sich Techniken der Selbstverteidigung an, welche er in kritischen Situationen einsetzen kann. Wir lernen Gefahren richtig einzuschätzen und mit ihnen umzugehen. Dazu gehört im Zweifelsfall auch, erfolgreich zu flüchten. Unser Training steigert zusätzlich ihre Selbstsicherheit, Fitness, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination.

Abwechslung und Spaß im Training sind garantiert!